Mein Layout ist von sich selbst angekotzt.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/egozentrikerin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Muha.

Sam: Bow, er hat so einen tollen Oberkörper! Ich musste ihn die ganze Zeit anfassen.

Diddi: Dann passt es ja, habt beide was tolles obenrum zum begrapschen.

 

 
x)

 

23.11.08 15:49


Listen sind immer gut.

Seit gestern Abend sitze ich nun an meiner Lebensliste. Wenn ich mir mein Leben so vor Augen führe, fühle ich mich gerade wie ein richtiger Loser. An meinem Führerschein arbeite ich seit ich 16 bin, mein Abitur habe ich definitiv verkackt, einen Nebenjob habe ich auch nicht, ich habe 10 kg zu viel auf den Rippen, ich bin ungebildet und eingebildet, mein ganzes Leben dreht sich gerade um Aussehen und Alkohol, arrogant, selbstverliebt und ich würde am liebsten jeden Samstag einen anderen armen Kerl ausnutzen.

Und ich beschreibe mich mit ehrgeizig und kreativ? Omg. Das war einmal, höchstens. Noch ein Beweis, dass ich ein Loser bin, ist, dass es nun Nachmittag ist und ich einfach gar nichts gemacht habe außer geschlafen und gegessen. Ahja, ich habe meine Schminki Schminki sortiert, klasse Tagesleistung, ey. Was ist mit mir passiert? Wo ist meine ganze Motivation verschwunden? Mein Drang dazu gebildet zu sein? Ich möchte mich nicht mehr blamieren, weil ich die grundlegenden Dinge des Lebens nicht verstehe. Daher sollte ich nun, statt meinen Edward zu lesen, den ich gerade ausgepackt habe (wenigstens verbessern sich dadurch meine Englischkenntnise), mein Ethikbuch herauskramen und meine Vokabeln wiederholen. Das wäre ein guter Schritt, um mich vom Loserstatus zu befreien.

Trotz allem finde ich mich cool.

23.11.08 15:19


Stimmt. Und es war ein klasse teures Auto.

Annabell ‎(20:35):
Sam, du bist gestern Nacht in der Olgastraße ins Auto eines fremden Mannes gestiegen
 
 
22.11.08 21:07


22.11.08 13:28


Samstag, 22. November 2008

Und wir waren gestern nicht betrunken.
Vor und nach Bio haben wir schon diskutiert, ob uns der Alkohol reichen wird. Ich war mir so sicher, dass es nicht reichen wird, aber okay, keiner wollte ja hören. Die Flasche Batida oder wie das Kokoszeug heißt können Anni und ich zu zweit trinken ohne dicht zu sein, ey. Egal, es war denoch ein sehr schöner Abend.
Wir halten für nächstes Mal fest: Sam hat bei Alkoholfragen immer Recht.

Heute hat es Klick in meinem Kopf gemacht. Das ist schon das zweite Mal in dieser Woche, aber diesmal richtig. Am Mittwoch hat es Klick bzgl. ihm gemacht, ich habe es auch aufgeschrieben, vielleicht werde ich es auch veröffentlich, mal schauen. Bessere Hälfte und ich hatten einen guten Lebenänderungsansatz und haben ihn zum Teil auch angewandt, aber nicht wirklich ausgeführt. Das folgende müsst ihr nicht lesen, es sind Gedankenblitze, die mir vorher durch den Kopf donnerten.

Ich habe mich und mein Leben vernachlässigt. Ich habe mich von der Stimmung meiner Familie mitziehen lassen. Ich bin jetzt an dem Zeitpunkt angelangt, an dem ich es erkannt habe. Ich schmeiße gerade nicht nur meine Zeit weg, sondern vor allem mich. In diesem Jahr habe ich einfach alles falsch gemacht. Das schlimme ist, dass es nicht stagniert ist, sondern gefallen ist. Alles. Aber nun ist Schluss, ich möchte wieder leben. Ich dachte immer, dass die fetten Jahre vorbei sind und unsere Gesellschaft in diesem „hach ja, Stress Stress, unglücklich, nichts tun, alles tun“-Stadium ist. Die fetten Jahre sind schon lange vorbei, aber nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich für mich selbst erkannt habe, dass ich meine fetten Jahre schaffen will. Schluss mit den ganzen selbsteingedachten Depressionen und „wir haben gechillt, nun ruhen wir uns aus“-Phasen. Vor allem war es nicht einmal richtiges chillen, das ist ja das groteske. Ich rede zu abstrakt, ohne roten Faden, zu viele Themen auf einmal? Das liegt daran, dass mir gerade eben [Stuttgarter Zeit 12 Uhr, auf den Glockenschlag] bewusst geworden ist, was abläuft. Alter, wie blind ich war. Wie ich mich behandelt habe. Mich selber. Wow. Das ich mich habe mitziehen lassen. While judging others, don’t use a telescope, use a mirrow. Das habe ich in Amerika gelernt. Nun ist Schluss mit Lebenwegwerfen. Ich muss so viele Dinge verändert oder wiederauferleben. Ich möchte wieder schreiben und Musik machen, ich habe in diesem Jahr meine pseudo-künstlerischen Tätigkeiten sowas von vernachlässigt. Ich habe meine soziale Ader vernachlässigt, meinen Körper, meine Gesundheit, meine Freunde. Mein ganzes Leben eben. Für was? Weswegen? Alles muss neustrukturiert werden. Ich möchte schreiben über die schönen Dinge, die ich erreicht habe. Ich möchte nicht mehr über Depressionen bloggen. Über kindliches Benehmen. Bald bin ich 18. Es bieten sich neue Möglichkeiten, ein neues Kapitel wird aufgeschlagen. Ah, was rede ich da, ein neues Buch wird geholt, in eine ganz andere Bibliothek wird gegangen. Freunde, unsere Zeit ist gekommen. Ironie oder wie man es nennen mag in philosophischen issues benutzen ist wirklich dämlich. Nimmt mich jemand ernst? Ich sollte mich selbst nicht ernst nehmen. Alter, ich kriege mich nicht mehr ein vor Erkenntnis. Was sollte das alles? Zwei Tage werde ich nun strahlen vor Erleuchtung, dann wird einen Schritt weitergedacht. Okay, man hat nun erkannt, was alles falsch läuft. Falsch ist vielleicht nicht das richtige Wort, aber mit sich selber braucht man keine richtigen Definitionen. Richtig ist auch falsch. Aaaah, Teufelskreis. Ich werde ein Buch schreiben, mir einen Job suchen, meinen Alltag ändern. Ich hasse meinen Alltag. Ich hasse ihn, weil er meine Kräfte und Fähigkeiten nicht nutzt. Vielleicht habe ich auch keine, das muss ich erst einmal feststellen. Nun stehe ich vor einem Berg Aufgaben. Hat noch jemand außer mir das Gefühl, das er sein Leben wegschmeißt? Das alles für den Arsch ist? Es regt mich auf, das bald Jahreswechsel ist. Dann sieht das nach dämlichen Vorsätzen aus.
Das neue Jahr wird unser Jahr. Es wird mein Jahr.


Genug Gelabert, wir haben verstanden.
Nun werde ich eine Liste machen, was geändert werden muss und was erreicht werden muss. Mein Alltag muss definitiv neugeordnet werden, weil ich so nichts konstruktives hervorbringe. Ich brauche Aufgaben. Ziele.

Soll ich mir ein Supernannyplakat basteln und an die Wand hängen? Damit es mich jeden Tag daran erinnert, was ich mir vorgenommen habe?

Jetzt trinke ich erst einmal einen Kaffee und mache mir eine "to do"-Liste. Und dann geh ich mit meinen Freundinnen in die Stadt. Ich brauche einen schwarzen Rock und habe kein Geld.

Es herrscht Umbruchstimmung. Überall. In der Gesellschaft und in mir.
22.11.08 13:12


Freitag, 21. November 2008

Endlich frei.
Wir haben heute Bio geschrieben und Bio ist immer so eine (Lern-)Sache. Alle letzten Mitternäche habe ich mit meinen Büchern verbracht. Nun habe ich das einzige Fach, für das ich wirkich lerne, vorerst abgehackt.

Studientag war der totale Reinfall, aber sowas von total!
Die Stuttgarter Uni ist eine Technikuni, aber sowas von eine!
Das endet damit, dass selbst Philosophie technisch orientiert ist, samt ein Semester Quantenphysik xD xD
Daher waren Nessi und ich am Ende lieber Schaufensterbummeln und Essen.

Ich habe soeben einen virtuellen Glückskeks gefuttert:



Hach, perfekt, das hatte ich auch vor.
Heute feiert Miss Caro ihren 18. am Olgaeck. Das wird ein Spaß. Almost wife und ich haben festgestellt, dass wir schon lange nicht mehr so richtig betrunken waren. Wir haben geschlussfolgert, dass das letzte Mal mit IHNEN (Tübinger Arschkekse) war. Aber wenn ich es mir Recht überlege, Anni, stimmt das doch nicht. Ich war in der Zwischenzeit doch paar Mal voll. Is' ja auch egal, was zählt ist das hier und jetzt. [Nun werden wir ganz romantisch.]

Da es nun ziemlich kalt ist, habe ich meine Springerstiefel herausgekramt. Irgendwie bin ich etwas angepisst, dass ich sie tragen muss. Natürlich gefallen sie mir noch, aber meine Oxfords sind neue Faves und mit Chucks wurde ich sowieso geboren. Ich weiß gar nicht, was ich heute Abend dazu anziehen soll. Neuorientierung. Meine gesamte Gardarobe muss nun auf Springer mit roten Schnürsenkeln umgestimmt werden xD

Ich verlieren dauernd den Faden. Werde abgelenkt. Aaaah.
Was wollte ich noch schreiben, sagen, mitteilen?
Vieles.
Nun fällt mir nichts ein. Ich brauche wieder einen Blogblock, wo ich alles festhalte, dass ich noch bearbeiten muss. Ja, genau, einen Blogblock. Das hatte ich bei Blogi eins. Und es hat funktioniert.

Neues Lieblingsmodel und sowieso:
Agyness Deyn

Habe ich morgen Fahrstunde? Ich weiß es nicht mehr. Ich hoffe nicht, ich gehe einkaufen. Also eher so ausgedrückt: Ich gehe mit meiner Freundin mit, die einkaufen geht, und Annabell geht mit mir mit, die ich mit meiner Freundin mitgehe, die einkaufen geht. Geld ist eine rare Sache. Ich habe nun einen Kredit bei meinen Eltern wieder einmal aufgenommen, den ich nie zurückzahlen werde, denn dafür würde ich einen Kredit brauchen. Teufelskreis. Wie in der Bundesrepublik. Hach, ich mach den finanziellen Staatenstyle.

So langsam bewege ich mich dann ins Bad... drück auf die beiden Namen der hübschesten Frau der Welt. Genau so soll mein nächstes Mädchen aussehen. Genau so. Dann wird es Liebe auf den ersten Blick sein, ihr werdet es sehen.
21.11.08 18:11


Liebe Rosa,

hab' dir soeben 'ne längere Antwort geschrieben, kann sie aber nicht auf deiner Seite posten, da ich nicht googleaccount oder sonstiges habe und irgendwie nicht raff, wie ich es sonst abschicke ^-^

Könntest du mir bitte E-Mail oder ICQ hinterlassen?

Danke.

P.S.: Dein Stil rockt!

19.11.08 18:56


Dienstag, 18. November 2008

Mit nassen, zerstrubbelten Haaren und Bademantel sehe ich harr aus.
Nur die Pinguine auf dem Mantel stören. Sie zerstören irgendwie den Erotikfaktor.

Meine Mutter ist wieder da und krank. Wunderbare Mischung. Stress ist also vorprogrammiert und ihr Möchtegernsparen kotzt mich jetzt schon an!
Mama:"Wenn man geduscht hat, verwandeln sich Bäder nicht in Saunen. Außer bei Sabrina."
Da wundert es mich sehr, dass ich heute mein Taschengeld bekommen habe. Das ist auch dringend notwendig, weil ich sowas von pleite bin, dass ich nicht einmal weiß, wie ich mir meinen Alkohol am Freitag Abend finanzieren soll. Meinen Geburtstag werden meine Eltern ganz übernehmen müssen, genauso wie zahlreiche andere Dinge, die dieses Jahr noch bevorstehen. Apropos Geburtstag: Wir können nicht in meinem Traumraum feiern, da jetzt danebeben eine Oma ihren 60. feiert. Na super. Nun bin ich wirklich angepisst, da meine Mutter mir vorwirft, alles in letzter Sekunde zu machen, aber selber nicht besser ist. Die Einladungen hätten längt verteilt werden müssen, und nun stehe ich ohne Raum da! Morgen wird rumtelefoniert.

Morgen ist Studientag. Nessi und ich besuchen die Stuttgarter Uni und nein, wir haben nicht vor, hier zu studieren. Aber eine Zugfahrt zu unseren Traumunis können wir uns zur Zeit nicht leisten. Ich habe soeben die Pläne ausgedruckt und nun weiß ich, wo American Apparel ist! [Annikki - wir müssen unbedingt dort hin, wenn ich Geld habe, ich finde es nicht und die Homepage rockt.]

Ahja, ich wollte mich über Klamottenmobbing äußern.
Meine bessere Hälfte und ich haben festgestellt, dass man nur gemobbt wird. Früher wurde man als Punk schief angeschaut, heute erntet man alle blicken, wenn man mit einem Kleid oder hohen Schuhen auftaucht. Das ist eigentlich alles Krampf! In unserer Schule kann man nur in Jeans und Pulli auftauchen. Wenn man als Junge im Hemd kommt oder als Mädchen im Rock, wird man gleich gefragt, ob man nach der Schule etwas vorhat. Nun stellt sich die Frage, wo man dann seine Sachen tragen soll, wenn man wie bessere Hälfte und ich in der Schule gemobbt wird und Abends entweder in abgefuckte Schuppen oder bitchige Dissen abhängt. Oder in Parks. Mir ist das nun alles egal, ich gehe eben nicht zu Events mit Dresscodes [Wortwahl], daher habe ich heute mein Zarakleidchen in die Schule angezogen, was mich Fragen wie "Wieso kommst du mit Schlafanzug?" und "Wow, das ist ja wirklich kurz!" gekostet hat. Ich liebe nun Kleider und fette Strumpfhosen im Winter. Neue Lieblingskombination. Aber die Kleider müssen kurz sein und nicht so wie das, was meine Mutter mir aus Kroatien mitgebracht. Wenn meine Cam nicht RIP wäre, würdet ihr nun den Lacher der Woche bekommen, beim Anblick dieses Nonnenkleides xD

Schlussappell:
Frauen und Männer dieses Landes, wehrt euch! Lasst euch nicht unterkriegen von den Mobbern, die Worte wie "overstyled" erfanden. Ich dachte, wenn ich meine Springerstiefel und Killernieten anziehe, wäre das Protest. Aber nun habe ich von einem neuen Protest geleckt, und er schmeckt süß. Mit einem Hauch Chili. Malt eure Lippen täglich rot an und tragt Anzüge, wann immer ihr wollt. Demonstriert, dass ihr nicht zu der Schlabbertrainingssachengeneration gehört! Jogginghosen gehören zum Joggen, Pumps zum Alltag! Ed Hardy war gestern, nun kommen wir!

18.11.08 20:53


Montag, 17. November 2008

Nun hat es auch sie in den Kreis der vergebenen Weiber getrieben.

Ich sitze hier mit meinen rotlackierten Nägeln und der DDR auf dem Schoß und stelle fest, dass eigentlich alle meine Freundinnen vergeben sind.
Noch dazu wird mir soeben gesagt, ich solle mir doch auch etwas festes suchen.
Sie: Du endest noch als die Oberbitch, die sich durch die Welt vögelt, haha.
[Rechtschreibdefizite wurden im Zitat entfernt xD]
Und was ist, wenn ich das möchte? You say I'm a bitch like it's a bad thing.
Wozu soll ich mir einen Mann oder eine Frau suchen, die mir am Arsch kleben, wenn ich doch mit der tollsten Frau der Welt fast verheiratet sind? Ein sterbender Schwan wird an unserer Hochzeit singen, das wird edel.

Wenn man jung ist, dann sollte man als Ziel haben, so viel zu erleben, wie es nur geht. Schenkt nicht euren Körper einem Mann, schenkt ihn auch nicht vielen. Behaltet ihn für euch, und wenn ihr findet, er braucht Auslauf, dann tut das. Und schaut Little Miss Sunshine.
Junge, ich habe nur einen Rat an dich: Fick so viele Frauen, wie es geht. Fick nicht eine, nein, fick viele.
Neulich im Prag kam wieder so ein Spruch.
Sie: Sam, seit ich dich kenne [Anfang des Jahres, Anmerkung von mir] bist du solo. Du siehst so gut aus, wieso findest du niemanden?
Finden? Wieso sollte ich jemanden finden? Wozu brauche ich jemanden? Wenn ich reden will, habe ich jemanden. Geld habe ich mehr oder weniger auch. Geknuddelt und geküsst werde ich auch. Sex habe ich selten, okay, ich geb's ja zu! Ich sage eh immer:"Das einzige postive an einer Beziehung ist regelmäßiger Sex." Ich werde geliebt von den Menschen, die mich umgeben. Und Probleme habe ich, auch so. Zu guter letzt bin ich auch etwas v in ihn.

Sogar meine Eltern haben nun das Thema erwähnt. Ist das so ungewöhlich mit 17 Single zu sein? In was für einer Welt leben wir? Als ob eine Beziehung irgendetwas über einen aussagt. Irgendein Erfolgserlebnis ist. Erfolg ist, wenn du mit der halben Fußballmanschaft vögelst. Wer das nun falsch versteht, ist selber schuld.

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag gar nicht dem Thema Beziehung widmen. Ich bin selber nun verwundert, wie es dazu kam. Ich wollte eigentlich über Klamottenmobbing reden. Na gut, dann machen wir das morgen.

Ich bin nicht Single, weil ich nicht fähig bin eine Beziehung zu führen, ein seelisches Wrack bin oder zehn Kilo zu viel auf den Hüften habe. Ich bin Single, weil ich so sehr in mich verliebt bin, dass ich das mit niemandem teilen möchte. Und weil ich finde, dass dieser Körper nicht für einen Mann oder eine Frau reserviert werden darf, das wäre ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit [Das Lesen von DDRbüchern inspiriert mich.]. Wer nun das falsch versteht, sollte mehr Clowns frühstücken. Ich lache morgen, ihr auch?

17.11.08 21:32


Sex!



Ich brauch sie, ich will sie.
Sofort!
Wenn das nicht das geilste ist, was es auf dieser Welt gibt, dann weiß ich auch nicht.

Aaaah.
Wo bekomme ich sie her?!
Ich werde Tag und Nacht rauchen.
Ich werde Glamour sein. Ihr bitches werdet vor Neid meine Taschis klauen, nur um die Dinger euer nennen zu können.

Leopardenzigaretten.
Wow, ich kann es nicht glauben!
15.11.08 21:48


Wir sind so Glamour, dass wir Glitzer pissen.



Tina meint, dass sehe aus wie ein hundm-Plakat.
Das hat uns fast das Leben gekostet!
[Zumindest den Rauswurf aus hundm.]
15.11.08 19:49


Liebe Roseanna,

stell dir vor, vor deiner Haustür liege ein Blumenstrauß mit roten Tulpen und eine Schachtel Zigaretten (Alternative: Eine Tüte Bonbons.). An einer Blume angetackert ist ein Schildchen und auf diesem steht:"Vielen Dank für den Header! Leider kann ich mir deine Seite nicht anschauen, da passwortgeschützt, daher bedanke ich mich auf diesem Weg. Ich liebe es. Danke, Sam."
15.11.08 19:24


Samstag, 15. November 2008

Obwohl ich nun tausend Gründe habe, um schlecht gelaunt und vor allem depressiv zu sein, bin ich denoch in einer allgemein guten Stimmung. Wow, ohne Alkohol. Ich schiebe es dem Tee zu, ich trinke nun jeden Tag mind. 1,6 Liter Tee. Vor allem Pfefferminze hat eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem, habe ich gelesen, weil ich nun sage und schreibe drei Bücher über Ernährung, Leistung und Fitness lese. Kann man Cannabis als Tee verarbeiten und trinken?

Tina hatte vorher Jahreskonzert und ich habe sie begleitet. Wir waren sehr funky und schick angezogen, wovon mein Vater ein Bild machen wollte. Und dann kam es raus, dass ich meine Cam verloren habe. Nunja. Ich wollte es ja verdrängen und vertuschen. Mein Vater war nur angepisst, dass ich ihm das nich gleich gesagt habe. Er meinte, dass ich bald 18 werde und mich wie dreizehn benehme. Ich wäre noch sowas von nicht erwachsen. Well...


Meine Mutter ist gestern nach Kroatien geflogen und es gab Donnerstag Abend aus Stressgründen kleine Auseinandersetzungen. Sie hat nun offziell "Sparen, sparen, sparen." verkündet, ihr wisst schon, das Ereignis, das bald passiert, worüber keiner redet, dass uns bankrott machen wird. Als erstes wurde ich als drangenommen, als kleine Prinzessin. Nun muss Nachts Rolläden runter sein, um die Wärme zu speichern (WTF? Ich brauche morgens Licht zum Aufstehen!) und auf 5 wird auch nicht mehr geheizt und dann in T-Shirt rumgelaufen (WTF? Ich brauche Wärme!).
Mama: Und Sabrina, wir kaufen nicht mehr Sachen, die 10x mehr kosten, nur weil sie 5 Prozent weniger Kalorien haben!
Sam: Na gut, dann ess ich eben nichts mehr.
*Eskalation*

Ich benehme mich pubertierender als vor einem Jahr, rofl.
Sparen ist ja schön und gut, aber übertreiben kann man es auch. Es wird sich eh niemand daran halten, da meine Famlie grunsätzlich aus kleinen Verschwendern besteht. Und mich als die größte Verschwenderin darstellen finde ich sehr hart! *Kayal von Dior heraushol um Lidstrich nachzuziehen, Zigarre anzünd*

Mein Fahrlehrer meinte, ich hätte mich verbessert.
[Nach einem Jahr Fahrschule ist das ja ein kleines Wunder, n'.]
In drei Wochen trete ich wieder zur Prüfung an. Hampf.

Gestern habe ich meine Weihnachten-im-Schuhkarton-Schuhkartons abgegeben. Und dabei die Hälfte vergessen, wie ich gerade bemerkt habe. Wieder hampf.

Mister Fitnessguru hat sich soeben gemeldet xD xD xD
Wann hatten wir was? War das noch vor dem Sommer?
Lustig.

Nun muss ich mich wieder meinen lieben Amerikanern und Russen zuwenden. Ahja, und den Engländern. Und den Franzosen. Dann haben wir sie alle. Ich lese schon den ganzen Tag ein Buch über Nachkriegsdeutschland für die Geschichtsarbeit.
Sekundärliteratur an die Macht!
15.11.08 19:18


Hast du jemals...?

1. Ein One-Night-Stand gehabt [ja]
2. In einer Nacht zwei One-Night-Stands gehabt [hm, eher nein]
3. Sich über das Internet verliebt [etwas]
4. Sich nackt vor Fremden gezeigt [ja]
5. Den nackten Hintern fotokopiert [noch nicht]
6. Heimlich im Schwimmbad nackt gebadet [Saunalandschaft halt]
7. Einen Striptease vorgeführt [Definitionssache]
8. Ich liebe Dich gesagt; und so gemeint [ja]
9. Candlelightdinner mit einem lieben Menschen gehabt [weiß ich ehrlich gesagt nicht]
10. Eine Table-Dance-Bar besucht [ja]
11. Geheiratet [nein. 1x Fakehochzeit.]
12. Ein Haus oder eine Wohnung gekauft [nein]
13. Einen Baum gepflanzt [nein]
14. Kinder gezeugt oder bekommen [nein]
15. Geschieden worden [nein]
16. Eine Affäre gehabt [ja]
17. Im Regen geküsst [ja]
18. Im Regen getanzt [ja. Wunderschöne Erfahrung.]
19. Heimlich in der Öffentlichkeit gevögelt [ja]
20. Analsex praktiziert [noch nicht]
21. Sich verliebt und das Herz gebrochen bekommen [etwas]
22. Jemandem das Herz gebrochen [ja]
23. Jemanden vergeblich geliebt [weiß ich nicht]
24. Jemanden geliebt, den man nicht lieben darf [ja]
25. Jemanden über 20 Minuten nonstop geküsst [ja]
26. Länger als einen Monat um eine alte Liebe getrauert [nein... obwohl?]
27. Sex im Büro gehabt [ja xD]
28. Sex im fahrenden Zug gehabt [noch nicht]
29. Blumen von einem Fremden bekommen [ja]
30. Herausgefunden, dass manche Oberflächen geil machen [ja]
31. Herausgefunden, dass manche Düfte geil machen [ja]
32. Herausgefunden, dass die meisten Speisen geil machen [nein]
33. Das Moulin Rouge von innen gesehen [nur von außen]
34. Sich mit jemandem geprügelt, um eine/n Frau/Mann zu beeindrucken [ich glaube nicht xD]
35. In einen Kampf verwickelt worden, weil man jemandem helfen wollte [ein wenig]
36. Die Nacht durchgemacht und den Sonnenaufgang beobachtet [ja]
37. Eine Nacht unter freiem Himmel verbracht [ja]
38. Mond und Sterne durch ein Teleskop betrachtet [nein]
39. Einen Sternschnuppenregen beobachtet [ja]
40. Eine Sonnenfinsternis live gesehen [ja]
41. Mitternacht am Strand spaziert [ja]
42. Ein Tattoo machen lassen [noch nicht, leider]
43. Ein Piercing stechen lassen [noch nicht]
44. Ein Intimpiercing stechen lassen [noch nicht xD]
45. Eine Schönheits-OP gehabt [noch nicht xD xD]
46. Im Restaurant zu Fremden gesetzt und mit ihnen gegessen [ja]
47. Ein gutes Gespräch mit einem Bettler oder einer Hure geführt [ja]
48. Drogen genommen [ja]
49. Mit Drogen erwischt worden [Erwischt? Von wem?]
50. Einen 800-Seiten-Roman gelesen [ja]
51. Bei einer TV-Show mitgespielt [nein]
52. In einem Film mitgespielt [ja]
53. Ein eigenes Buch geschrieben [bin dabei]
54. Einen Artikel in einem großen Medium veröffentlicht [ja]
55. Eine richtig schmutzige Geschichte geschrieben [hm, etwas]
56. Das eigene Bild in der Zeitung gesehen [ja. Öfters.]
57. Als DJ gearbeitet [nein]
58. Filmdialoge auswendig gelernt und bei Gelegenheit rezitiert [etwas]
59. Ein Musik-CD aufgenommen [nein. Schlechte PCqualität nicht mitgezählt.]
60. Die CD-Sammlung alphabetisch sortiert [so halb]
61. Risiko um die ganze Welt gespielt [nein]
62. In einem Chor mitgesungen [ja]
63.nicht aufgehört als Passanten es bemerkten [Was?]
64. Entdeckt, dass jemand Dein Blog kennt, der es nicht kennen sollte [JA! xD]
65. Herausgefunden, dass Dich jemand öffentlich beschädigt [hä?]
66. Für ein öffentliches Amt gewählt worden [ähm...]
67. Ein völlig neues Leben in einer anderen Stadt begonnen [ja]
68. Live dem Jazz in New Orleans gelauscht [nein]
69. Die Haarfarbe gewechselt [etwas]
70. Den Namen gewechselt [noch nicht]
71. Paris besucht [ja]
72. London besucht [nein]
73. New York besucht [ja]
74. Einen Berg bestiegen [etwas]
75. Die Nordlichter gesehen [nein]
76. Ein Weltreise gemacht [noch nicht wirklich]
77. Eine Wildwasserfahrt mitgemacht [nein]
78. Als Backpacker Europa besucht [nein]
79. Den Kölner Dom oder das Ulmer Münster zu Fuß bestiegen [nein]
80. Alle 16 Bundesländer bereist [nein]
81. Fallschirm gesprungen [noch nicht]
82. Urlaub auf einer Trauminsel gemacht [ja]
83. Das Perigord schlemmend bereist [Was?]
84. Mit einem Heißluftballon gefahren [nein]
85. Tauchen gewesen [nein]
86. Die Chinesische Mauer bestiegen [nein]
87. Mit einer Gondel durch Venedig gefahren [nein]
88. In einem aktiven Kriegsgebiet gewesen [ja]
89. Mit einer scharfen Schusswaffe geschossen [nein]
90. Auf einem Kreuzfahrtschiff gereist [nein]
91. Mehr als eine Fremdsprache gelernt [ja]
92. Eine Fahrradtour gemacht [ja]
93. Die Golden Gate Brücke überquert [nein]
94. In einem Hubschrauber geflogen [nein]
95. In einem Sportflugzeug geflogen [nein]
96. In einem Kampfjet geflogen [nein man!]
97. Sex in einem Flugzeug gehabt [leider nicht]
98. Alle sieben Kontinente bereist [nein]
99. Testfahrt mit einem Ferrari gemacht [nein]
100. Ein Gewitter auf hoher See oder im Hochgebirge erlebt [weiß ich nicht]
101. Eine Runde im Lokal geschmissen [nein, habe ich auch nicht vor xD]
102. Eine Schneeballschlacht mitgemacht [ja]
103. In Eiswasser gesprungen [ja]
104. Einen Baum umarmt [ja]
105. Mit Champagner betrunken [ja]
106. So betrunken gewesen, dass Du dich an nichts mehr erinnerst [ohja]
107. Eigenes Gemüse gezüchtet und gegessen [nein]
108. Eine Kuh gemolken [ja]
109. Ein Pferd geritten [ja]
110. Ein Tier getötet, um es zu essen [zugschaut]
111. Einem Tier bei der Geburt geholfen [nein]
112. Ein Tier beerdigt [ja]
113. Fünf Tage lang gefastet [irgendwie... xD]
114. Haifisch gegessen [ja. Sehr lecker.]
115. Sushi gegessen [ja]
116. Selbst gesammelte Pilze gegessen [ja]
117. Aus Resten ein großartiges Gericht zubereitet [ja. Täglich.]
118. Eine Diät gemacht [ja]
119. In einen Swingerclub gegangen [noch nicht]
120. Einen Lachanfall bekommen [Was ist das für eine Frage? Täglich.]
121. Eine Vogelspinne gegessen [Gegessen? Auf der Hand gehabt.]
122. Bungee gesprungen [noch nicht]
123. Krank gefeiert [ja]
124. Einen ganzen Tag im Bett verbracht und nicht krank gewesen [ja]
125. Einen Elfmeter verschossen [ja!]
126. Wie ein Verrückter getanzt und nicht auf andere geachtet [ja. Jedes WE xD]
127. Eine lebensgefährliche Erkrankung gehabt [ja]
128. Wie durch ein Wunder einen Unfall überlebt [weiß ich nicht]
129. Einen Knochen gebrochen [nein]
130. Über das eigene Leben gefreut, wenigstens für einen Moment [ja]
131. Die Geburtsstätte der Großeltern besucht [ja]
132. Die ehemalige Schule besucht [ja]
133. Das Lieblingsspielzeug aus der Kindheit noch mal gekauft [ich glaube nicht]
134. Herausgefunden, dass die Eltern etwas Unglaubliches getan haben [weiß ich nicht]
135. Ein Elternteil begraben [nein!]
136. Deinen besten Freund verloren [ja]
137. Eine gute Party geschmissen [ja]
138. Ein Verkehrsschild gestohlen [noch nicht]
139. Eine Fensterscheibe zerschlagen [nein]
140. Etwas getan, was man bereuen müsste, aber nie bereut [ja]
141. Sich bei jemandem nach Jahren entschuldigt, dass man ihn verletzt hat [ja]
142. Jemanden von einer Sache überzeugt, die einem selbst sehr wichtig ist [ja]
143. Eine Kampfsportart gelernt [nein]
144. Sich autodidaktisch eine Handwerkskunst beigebracht [ja]
145. Bilder gemalt und sie an Fremde verkauft [nein]
146. Den eigenen PC aus Komponenten zusammen gebaut [nein]
147. Im Job gefeuert worden [nein]
148. Ein Unternehmen gegründet [ja]
149. Eine Modenshow besucht [noch nicht]
150. Sinnlose Fragebögen ausgefüllt [immer]
11.11.08 22:35


11.11.08 20:49


Dienstag, 11. November 2008

[In einem Monat werde ich 18. Das nur so nebenbei, bin gerade nicht in Geburtstagscountdownstimmung.]

Heute war der Schulfotograf da und ich hoffe, dass aus meinem Lächeln, welches ich seit Tagen vor dem Spiegel übe, etwas geworden ist. Zumindest weiß ich jetzt, dass ich eines Tages Präsidentin werden kann (Wehe ich werde bei der Umfrage nicht die nächste Bundeskanzlerin!), ich habe das perfekte Präsidentenlächeln.

Wir haben heute über das neuste Ereignis geredet. Wir beschlossen, dass wir nicht kotzen, sondern einfach alles auf uns zukommen lassen. Eines Tages wird alles besser. Vielleicht ist auch morgen schon ein Tag. Naja morgen sicher nicht, aber vielleicht der siebte Januar. Meine Mutter meint, es sei nicht angebracht einen Plastiktannenbaum in ein muslimisches Dorf zu schleppen. Ich werde es denoch tun, und meine Knallfrösche kann mir auch keiner nehmen. Wenn Weihnachten und Silvester dieses Jahr nicht stattfinden, so findet es doch in meinem Herzen statt, ewig.

Nessis Freund hat mich heute vor dem Untergang gerettet. Ich bekam eine richtige Krise, weil Zigaretten alle waren. Ohje, nicht schon wieder eine Sucht. Ich hasse Süchte, sie sind die größten Krämpfe und Zwänge.

11.11.08 18:56


Montag, 10. November 2008

Es war schon dunkel, als ich das Haus betrat. In der Luft lag diese Vorstellung, dass etwas passiert war. Ich sah es sofort an ihren Augen und an der Art, wie sich ihre Brust langsam, aber doch hörbar, bewegte. Ich fragte nach. Ich bekam die Antwort. Ich sagte dazu nur:"Ich könnte kotzen." Sie sagte:"Genauso geht es uns allen."

Dieses Jahr wurde nun offiziell von Familienrat zum schlimmsten Jahr unserer Familie erklärt, seit es unsere junge Familie gibt. Alles lief nur schief, was nur schief laufen konnte. Und in dieser Stimmung soll ich den Baustein für einen neuen Lebensbeginn, mein Abitur, legen? Na danke. Nun kann ich mich nicht konzentrieren auf Englisch, da mir besagtes Ereignis nicht aus dem Kopf geht. Dieses Jahr wird es kein Weihnachten geben, und es wird kein Silvester geben. Es wird an einen Tod gedacht, und es wird ein Tod kommen. Es wird bankrott gehen und verzichtet. Mir wurden soeben sämtliche Ilusionen zerstört. Ich weiß nicht, was getan werden soll. Sie weiß es auch nicht, und er weiß es auch nicht. Ich muss den Menschen helfen, die eigentlich mir helfen sollten. Dabei werde ich erst in einem Monat volljährig.

Ich kann es einfach nicht glauben. Ich will es auch nicht glauben. Meine Gedanken sind noch immer woanders. Ich habe mich wirklich gefreut, alles hätte so wunderschön werden sollen. Und nun. Alles zerstört. Unglücklich, gestresst, alleine, bankrott. Ich kotze und weine gleichzeitig.

Und das nennt sich Familie? Ich hatte nie eine Familie außer der Menschen, die ich an einer Hand aufzählen kann. Wieso muss ich genau in dem Moment spüren, was es bedeutet, eine "Familie" zu haben? Eine Familie, die man nicht einmal kennt. Eine Familie mit Sitten, die man ablehnt. Eine Familie, die man anlügt und denen man vorzugeben scheint, man wäre etwas, was man nicht ist. Genau jetzt. Dagegen ist das bisschen Liebeskummer ja ein Kinderspiel.

Ich wollte niemals einen Depriblog halten. Und nun habe ich einen. Klasse.

Kann mich jemand aus diesem Alptraum wachküssen?

*Spruch auf großes weißes Blatt schreib und über Bett häng*

10.11.08 22:15


9.11.08 20:57


Spruch des Tages und sowieso.

Kann mir jmd 'nen Header mit  dem Spruch und Bild(ern) machen?

9.11.08 18:56


Sonntag, 9. November 2008

Ich hatte heute morgen mit meiner Mutter eine Diskussion und sie endete damit, dass ich begann zu weinen.

Das ist unglaublich, aber das passiert immer. Immer, wenn meine Eltern versuchen ernsthaft mit mir über etwas zu reden, fange ich an zu weinen. Ja, ich weine. Wieso kann sich das keiner vorstellen? Mir wurde wieder einmal vorgeworfen, ich sei gefühlskalt. Ich wäre unfähig zu lieben. Das ist hart. Auch wenn es stimmen sollte, ich möchte darüber nun nicht nachdenken. Ich habe andere Probleme. Meine Mutter meint, ich schmeiße mein Leben weg. Ich würde mein Abitur nicht schaffen, da ich mich mit belanglosen Dingen auseinadersetze (Wörtlich:"Lieber fett sein und ein gutes Abitur, als umgekehrt!"). Sie hat auch Dinge gesagt, die mich wirklich verletzen. Deshalb habe ich geweint. Ich habe zur Zeit das Gefühl, mich würde keiner ernst nehmen. Das habe ich auch gesagt. Sie meinte, ich solle mir Gedanken machen, wieso das so sei. Durch meine Launen und Stimmungsschwankungen könne man gar nicht, als mich für kindisch und unernst zu halten. Und der Auslöser für alles ist mein Essverhalten, vor allem des gestrigen Tages. Weil ich nicht richtig gehandelt habe. Könnt ihr mich nicht einfach alle in Ruhe lassen? Ich möchte am liebsten meine Bücher und eine Schachtel Zigaretten in meine Pussytasche schmeißen und ganz weit weg fahren, wo mich keiner findet. Ich möchte allein sein. Weit weg von euch allen, die ihr mich liebt oder hasst oder was auch immer ihr von mir wollt. Weg von ihnen, weg von ihr. Und vor allem weg von ihm.

Ich beginne wieder traurig zu werden. Super gemacht, Mitmenschen. Wow. Ich möchte alles verdrängen und vergessen und von neuem beginnen. In einem Monat werde ich 18. Ich habe mir mein Start in diesen neuen Lebensabschnitt anders vorgestellt.

Jetzt beginnt es dunkel zu werden. Klasse. Dabei war ich heute noch nicht draußen, das muss ich jetzt machen. Und es wird bald dunkel. Super Planung, Sabrina, muss man schon sagen. Und deine Hausaufgaben sind auch nicht gemacht. Und schlecht ist dir auch noch.

Eine erfreuliche Nachricht: Ich habe endlich meine Oxfords. Gestern hat Stuttgart geleuchtet, wir sind aber schon um zwei hin, weshalb wir um neun so fertig waren, das wir nach Hause mussten. Und ich fand kein schlichtes, schwarzes Kleid. Ich werde mir eines nähen und nein, ich habe das noch nie gemacht. Aber mir ist es gerade egal, wie ich aussehe. Weil auch damit alle ein Problem zu haben scheinen. Ich werde heute Abend meinen Kleiderschrank ausmisten und fast alles wegwerfen. Ich kann meine Sachen nicht mehr sehen. Und meinen Pony schneide ich auch gleich. Der kotzt mich an. Mich kotzen gerade so viele Sachen an und nein, ich habe nicht meine Tage. Es ist nur einer dieser Tage, an dem dir klar wird, was gerade alles wieder einmal schief läuft. Wenn ich jemals einen Glauben gehabt hätte, dann wäre dies die Zeit in meinem Leben, wo ich ihn verliere.

Ich bin von meinen Stimmungsschwankungen mittlerweile selber genervt.

Edit: Ich war nun sage und schreibe ein und halb Stunden draußen joggen und bin wieder super gut gelaunt. Yuhwe, ich höre die Engel singen. Aber meine Klamotten schmeiß ich trotzdem alle gleich weg xD
Ich will dieses Kleid. Quelle: faz.
9.11.08 18:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung